Bäckerei Prima! – Was ist neu im Vergleich zu Bäckerei Plus! ?

Bäckerei Prima! ist sehr viel mehr als ein schlichtes Update für Bäckerei Plus! V2! Das ist auch der Grund, warum dieses Programm einen ganz neuen Namen erhielt und wir für das Upgrade auf Bäckerei Prima! ein wenig Geld verlangen müssen. Die monatelange Arbeit daran war teuer und – wie Sie selbst wissen – Arbeitszeit kommt leider nicht gratis daher. Aber: dafür bekommen Sie auch etwas!

Die neuen Features von Bäckerei Prima!

(Wir setzen hier voraus, dass Sie Bäckerei Plus! V2 kennen – zur Leistungsbeschreibung von Bäckerei Prima! )

– NEU: Eine neue Benutzer-Oberfläche. Die farbliche Gestaltung der Fenster wurde weniger aufdringlich gestaltet, die meisten Schaltflächen sind nun dunkelgrau, der Hintergrund ist in einem fast weissen hellgrau gehalten. Die Tabellen haben eine dunkelgrüne Kopfzeile. Einige Fenster von Bäckerei Plus! V2 werden Sie in Bäckerei Prima! sicher wieder erkennen. Aber es ist natürlich eine ganze Menge hinzugekommen und es hat sich viel geändert.

Achtung Bildschirm! Bäckerei Prima! benötigt eine Bildschirmgröße von mindestens 1280 x 960 Pixel. Info: ein normaler Full-HD-Bildschirm hat heute die Auflösung von 1920 x 1080 und ist im Handel um etwa 100,- bis 150,- Euro (netto) erhältlich. Bildschirme mit kleinerer Auflösung als 1280 x 960 sind vermutlich nicht mehr in Gebrauch .. wir wollten es nur erwähnt haben, falls jemand das Programm mit einem Bildschirm mit kleinerer Auflösung betreiben will.

– NEU: Einplatz- und Mehrplatz-Version. Mit der Mehrplatz-Lizenz können Sie mit beliebig vielen Computern im Netzwerk und Bäckerei Prima! arbeiten, es ist auch möglich, die Datenbank HFSQL Client/Server auf einem Web Server (Windows oder Linux!) bei einem Provider unterzubringen und über das Internet von jedem Platz der Welt auf die Daten des Programms zuzugreifen! Auch die preiswertere Einplatz-Lizenz kann die Daten mit HFSQL Client/Server auf einem Server, mit HFSQL Classic auf einem NAS, oder mit einer der beiden Datenbankversionen sogar auf dem eigenen Computer liegen haben, die Einschränkung liegt freilich darin, dass immer nur eine Arbeitsstation auf die Daten zugreifen kann.

– NEU: Datenbank: Control Center für HyperFileSQL C/S. Mit dem Datenbanksystem HyperFileSQL Client / Server wird auch ein Control Center mitinstalliert, mit dem Sie die Wartung der Datenbank/en erledigen und andere wichtige Dinge tun können. Leider ist das Control Center wahlweise nur in Englisch oder Französisch verfügbar, nicht aber in Deutsch. Mit dem Control Center können zB Dateien repariert werden, Fehler behoben, Datenbanken kopiert oder gesichert werden.

– NEU: Datenbank: automatische, regelmässige Datensicherung mit HFSQL C/S ! Das HyperFileSQL Control Center hat eine weitere wichtige Funktion eingebaut! Sie können hier festlegen, wann die Datenbank von Bäckerei Prima! gesichert werden soll. Also zB jeden Tag um 15 Uhr oder jede Woche am Freitag um 17:30. Ab da läuft das dann ganz automatisch, es ist egal, ob in dieser Zeit mit Bäckerei Prima! gearbeitet wird oder nicht! Sie müssen sich nie mehr um die Datensicherung kümmern, Ihr Assistent im HFSQL Control Center macht das ganz automatisch für Sie!

– NEU: Datenbank: die Einrichtung. Falls die HFSQL Client/Server Datenbank verwendet werden soll, so muss diese Datenbank vor der Installation von Bäckerei Prima! dort installiert worden sein, wohin alle Computer zugreifen werden, das kann der eigene PC sein, ein hauseigener (Windows-)File- oder auch ein Web-Server, ein PC im Netzwerk, auf den alle anderen PC zugreifen werden oder der root-Server eines Internet-Providers (Windows Server oder Linux, CentOS wird empfohlen). Achtung: die Installation von HFSQL C/S ist nur auf einem Server mit Windows (Windows 10, Windows Server 2003, 2008, 2012, 2016 ..) oder auf einem Server unter Linux (64-bit CentOS bevorzugt) möglich! Hauseigene NAS-Geräte (Qnap etc.) sind nur mit HFSQL Classic zu betreiben! Apple-Server sind nicht verwendbar!

Im Falle, dass Sie sich für HFSQL Classic entschieden haben, ist es nicht nötig, die Datenbank im Vorhinein zu installieren. Auch mit HFSQL Classic kann ein lokaler Mehrplatz-Betrieb erfolgen. Dazu kann der eigene PC, ein PC im lokalen Netzwerk oder ein eigenes NAS-Gerät (zB der Marken Buffalo, Synology etc.) verwendet werden. Auf HFSQL Classic kann aber nicht per Internet zugegriffen werden! (Ausgenommen natürlich mit einem Remote-desktop-Programm wie Anydesk oder Teamviewer) In beiden Fällen erfolgt die erstmalige Einrichtung über ein Start-Fenster, das Ihnen dabei hilft, diesen Vorgang schnell und problemlos zu bewältigen!

Der Umstieg von HFSQL Classic auf HFSQL Client/Server ist per „Schnellsicherung“ ganz einfach! Zuerst die HFSQL C/S Datenbank installieren, dann Bäckerei Prima! starten und die Daten der Datenbank HFSQL Classic mit dem Schnellsicherungsprogramm auf den lokalen PC sichern. Dann Bäckerei Prima! beenden. Bäckerei Prima! mit gedrückter Shift-Taste wieder starten und die Verbindung zur HFSQL C/S Datenbank herstellen. Bäckerei Prima! startet dann automatisch wieder, aber nun mit der Verbindung zur – leeren – HFSQL C/S Datenbank. Dann einfach eine Rücksicherung der zuvor mit Schnellsicherung gesicherten Daten vornehmen und der Umstieg ist erledigt!

– NEU: Die Installation von Bäckerei Prima! Das Programm ist auf jedem Computer mit Zugriff auf die Datenbank getrennt zu installieren. Alle Computer im Netz greifen beim Mehrplatz-System natürlich auf die gleichen Daten zu. Ein Update von Bäckerei Prima! ist daher in alle Computer getrennt einzuspielen, ansonsten können alle anderen Computer nach dem Update des ersten Computers und der Daten-Restrukturierung natürlich nicht mehr auf die Datenbank zugreifen! Nach dem erstmaligen Start von Bäckerei Prima! müssen Sie in einem Start-Fenster festlegen, wo Ihre Daten liegen, damit das Programm die Verbindung aufnehmen kann.

– NEU: Groupware (= Zutrittskontrolle). Um zu verhindern, dass jedermann Ihr Bäckerei Prima! aufrufen und alle Daten einsehen kann, müssen Benutzer angelegt und ihre Zutrittsberechtigungen vergeben werden. Wir unterscheiden bei den Benutzern von Bäckerei Prima! zwischen Administratoren und Anwendern. Alle Benutzer werden einer Benutzergruppe zugeordnet. Sie können bis 999 Benutzergruppen anlegen. Administratoren dürfen in Bäckerei Prima! grundsätzlich immer alles und unterliegen keinen Beschränkungen, Anwender unterliegen den von den Administratoren festgelegten Regeln und Einschränkungen. Alle Benutzer haben ein eigenes Passwort, das sie – falls vom Administrator erlaubt – auch selbst ändern können. Die Groupware kann sogar abgeschaltet werden, falls Sie glauben / wissen, dass die Zutritts-Beschränkungen durch die Groupware nicht nötig sind. Im Falle einer Verbindung übers Internet ist dringend zu einer Beibehaltung des Log-in zu raten, die Verwendung von nicht-trivialen Passwörtern ist unbedingt nötig.

– NEU: Groupware: einfache Erfassung der zutrittsberechtigten BenutzerInnen! Zuerst wird entschieden, zu welcher Benutzergruppe diese/r BenutzerIn gehört. Administratoren dürfen in Bäckerei Prima! alles, Sie sollten sich also gut überlegen, wem Sie eine Administratorenrolle zuerkennen! Neue Benutzergruppen sind kinderleicht anzulegen, Sie müssen nur entscheiden, ob es eine Administratorengruppe oder eine Anwendergruppe ist. Dann den Benutzer. Sie legen den Log-in-Namen fest, den Vor- und Nachnamen und bestimmen die Möglichkeiten, die es für diese BenutzerIn geben soll. (Passwort beim ersten Start eingeben lassen oder selbst bestimmen, BenutzerIn die Änderung des Passwortes erlauben, ob Tooltips gezeigt werden sollen etc.)

– NEU: Groupware: Vergabe der Zutrittsberechtigungen: Die Berechtigungen für Anwender in Bäckerei Prima! betreffen die Menü-Zugänge. Sie können frei bestimmen, welche Benutzergruppe welches Teilprogramm von Bäckerei Prima! anwählen darf und welche Teilprogramme für diese Anwender-Gruppe gesperrt bleiben sollen. Auch die nun 9 Schnelltasten (statt bisher 6) links am Hauptmenü können auf diese Weise gesperrt werden. Auch gibt es die Möglichkeit, einen ganzen Menüteil (zB „Auswertungen“) des Hauptmenüs zu sperren.

– NEU: Groupware: Protokoll der Log-ins und Log-outs der Benutzer. Jedesmal, wenn ein erfolgreiches Log-in erfolgt, wird dies in einer eigenen Datei protokolliert. Administratoren können in der Tabelle der Log-Ins und Log-Outs sehen, wann jemand von welchem Computer her das Programm betreten hat, wie lange die „Sitzung“ dauerte und wann diese Person das Programm verlassen hat. Eine Anmerkung zeigt auch, ob das Verlassen regulär erfolgte, zB wegen Aus-/Einschalten der Groupware oder wegen eines Absturzes.

– NEU: Groupware: sensible Programme nur mit Adminstrator-Log-in. Sensible Teilprogramme von Bäckerei Prima! (zB der Groupware-Steuerung) können nur mit dem Log-in eines Administrators betreten werden. Das Teilprogramm zur Änderung des Passworts kann immer nur von jenem Benutzer betreten werden, der gerade eingeloggt ist und er kann nur sein Passwort ändern!

– NEU: Hauptmenü: es sieht nun etwas anders aus als jenes von Bäckerei Plus! V2. Statt des Datums links unten am Fenster können Sie mit einer Schaltfläche ein kleines Fenster aufrufen, in dem Sie das aktuelle Lieferdatum bestimmen. Neu ist auch, dass das Hauptmenü-Fenster unten eine Status-Leiste aufweist, wo Tagesdatum, Uhrzeit, der aktuell eingeloggte Benutzer mit Name und Benutzergruppe sowie das aktuelle Lieferdatum in ROT, der Wochentag und die Kalenderwoche dazu gezeigt werden. Damit wurde am Fenster selbst etwas mehr Platz geschaffen.

– Neu: Unternehmens-Stamm: Bäckerei Prima! hat viele Möglichkeiten mehr als Bäckerei Plus! und benötigt daher auch einen größeren Umfang für den Unternehmens-Stamm!

Unternehmens-Stamm: an der eigenen Adresse hat sich mit 6 Zeilen nichts geändert, im Druckformat können Sie jetzt für jede Zeile der eigenen Adresse eine andere Schriftart, Schriftgröße, Farbe etc. festlegen. Fall Sie kein Bild im Kopf von Rechnungen / Lieferscheinen vorziehen.

Unternehmens-Stamm: da Bäckerei Prima! auch eine EDI-Anbindung erhalten wird, ist die eigene GLN und der Typ der GLN festzulegen.

Unternehmens-Stamm: 3 eigene Bankverbindungen mit Institut und IBAN (wie in Bäckerei 2003). Sie bestimmen beim Kunden, welche dieser Bankverbindungen auf Rechnungen anzudrucken ist.

Unternehmens-Stamm: Das Feiertags-Management wurde in Bäckerei Prima! gegenüber Bäckerei Plus! deutlich erweitert. Es wird auf die Feiertage in Österreich, Deutschland und der Schweiz Rücksicht genommen, wo bei Bedarf noch einzelne Feiertage händisch zugeschaltet werden können.

Unternehmens-Stamm: Lange Lieferschein-Nummern. Bäckerei Plus! kennt nur die Lieferschein-Nummern 1,2,3 und 4. Bäckerei Prima! kann eine neue – lange – Lieferschein-Nummer aus der Datei des Unternehmens-Stamms holen. Diese Lieferscheinnummern können in der Lieferschein-Erfassung auch gesucht / gefunden werden. Sie schalten die Verwendung langer Lieferscheinnummern im Kundendatensatz ein.

Unternehmens-Stamm: Bäckerei Prima! bietet wie auch Bäckerei Plus! bis zu 9-stellige Rechnungsnummern. Wie empfehlen, die ersten 4 Stellen für das Jahr zu reservieren. Ein Beispiel einer Rechnungsnummer wäre: 2019 004711 Damit wird die Zuordnung einfacher. Sie können mit einer CheckBox auch bestimmen, ob die Rechnungsnummer bei Jahreswechsel zurückgesetzt werden soll. Rechnungen des Vorjahres werden dann automatisch an die Vorjahres-Rechnungsnummernfolge angehängt. Dies funktioniert aktuell nur bei Geschäftsjahr = Kalenderjahr. (Die Rechnungsnummern für Rumpfjahre und Geschäftsjahre unterschiedlich Kalenderjahr müssen händisch eingestellt werden)

Unternehmens-Stamm: eigene e-Mail-Daten. Für den Versand von PDF-Dokumenten per e-Mail müssen hier die Zugangsdaten zu Ihrem SMTP-Server angegeben werden.

Unternehmens-Stamm: Enthält die Bezeichnungen für 30 Artikel-Auswahlen und 30 Kunden-Auswahlen.

Unternehmens-Stamm: Enthält die (in der LS-Erfassung überschreibbaren) Standard-Bezeichnungen der 9 Erfassungsgruppen und die jeweils automatisch anzuspringende Spalte

 

– NEU: Formular-Formate. Neu in Bäckerei Prima! sind die „Formate“ für Lieferscheine und Rechnungen. Sie können bis zu 99 Druck-Formate für Lieferscheine oder Rechnungen bestimmen!

Formate: Die Druck-Formate geben Ihnen in Bäckerei Prima! eine im Vergleich zu Bäckerei Plus! stark erweiterte Möglichkeit der Formular-Gestaltung! Sie bestimmen erst im Druck-Format, welcher Typ von Lieferschein gedruckt werden soll. Sie haben also die Möglichkeit, einen Lieferschein des gleichen Typs für unterschiedliche Kunden auch unterschiedlich zu gestalten! Das gleiche gilt auch für die Rechnungen!

Formate: Die Druckformate geben Ihnen – im Unterschied zu Bäckerei Plus! – die Möglichkeit, Farben für die Schriften zu bestimmen!

Formate: Bäckerei Prima! bietet in der Lieferschein-Erfassung eine dritte Spalte, die Korrekturmengen-Spalte. Diese kann auf den Lieferschein gedruckt werden oder auch nicht. Weiters werden bis zu zwei zusätzliche Spalten für den händischen Eintrag von Bestellmengen/Retourmengen geboten. Auch die Rechnungen können mit/ohne Anführung der Retourmengen ausgefertigt werden.

Formate: Die Belegtexte im RTF-Format entlasten Sie von der schwierigen Bestimmung von Schriften, Größen und Farben.

Formate: Es gibt nun die Möglichkeit per Klick, je nach Papiergröße (A4, A5, A6, 12-Zoll, 8-Zoll, 6-Zoll, hoch oder quer) passende, vorgefertigte „Standard-Formate“ einzufügen. Diese Formate können nach Wunsch weiter bearbeitet werden oder einfach so verwendet werden, wie sie sind. Die Demodaten enthalten je ein Format für alle Lieferschein- und Rechnungstypen, damit Sie sofort loslegen können. Übrigens: die Demodaten sind grundsätzlich auf A4-Hochformat ausgelegt, da dies vermutlich die übliche Standard-Papiergröße sein wird.

– Neu: Neuerungen im Artikeldatensatz. Es gibt – entsprechend den von Bäckerei Prima! zu erledigenden Aufgaben – etliche Neuerungen im Artikeldatensatz!

Artikel: Die Artikelbezeichnung kann, wie auch in Bäckerei Plus! bis zu 100 Zeichen lang sein. Bäckerei 2003 ist auf max. 23 Zeichen begrenzt.

Artikel: Neu ist für Anwender von Bäckerei Plus! die Einführung der „Artikelgruppe“, die sich zu den bekannten Gruppen wie Backzettelgruppe und Preislistengruppe hinzugesellt. Backzettelgruppe und Preislistengruppe müssen nicht mehr für jeden Artikel erfasst werden, sie können aber für sinnvolle Verwendung eingesetzt werden. zB: Artikel, die nicht auf einer Preisliste aufscheinen sollen, müssen auch keine Zuordnung zu einer Preislistengruppe erhalten.

Artikel: Neu ist die Artikel-Erlösgruppe, die für die detaillierte Erlös-Auswertung und die Überleitung in eine Finanzbuchhaltung interessant ist. In Bäckerei Prima! ermöglicht eine Matrix aus 30 Kunden-Erlösgruppen und 31 Artikel-Erlösgruppen (= 930 verschiedene Erlös-Zuordnungen) die exakte Auswertung und Überleitung. Eine in Bäckerei Prima! integrierte Tabellenkalkulation ermöglicht Ihnen die visuelle Betrachtung und Auswertung dieser Erlöszahlen – auch ohne Überleitung in eine Finanzbuchhaltung.

Artikel: 30 Artikel-Auswahlen ermöglichen Flexibilität bei Preislisten (zB EDI) und Auswertungen. (Auch die Kundendatensätze erhalten je 30 Kunden-Auswahlen)

Artikel: Vorbereitung für ein Zusatzprogramm (österreichische) Rezepte/Kalkulation mit Zeitrichtwerten – als getrenntes Programm, aber auf die Daten von Bäckerei Prima! zugreifend. Auch eine deutsche Kalkulation („Aufschlagskalkulation“) ist geplant. Wieder mit Zugriff auf die Daten von Bäckerei Prima!

Artikel: Neue Produkt-Eigenschaften wie Teiggewicht, Fertiggewicht, Retourengewicht. Damit soll die Möglichkeit der einfachen Gewichtskontrolle von Produktions-, Liefer- und Retourmengen ermöglicht werden. Als Ergänzung dazu kommt ein Gewichtsausweis auf den Lieferscheinen. Die Anzahl der Haltbarkeitstage soll ein angebundenes Etikettendruckprogramm (zB Etiketten Solo!) unterstützen, dazu auch das Gewicht der GDA Portionsgröße.

Artikel: 23 Allergene. Es handelt sich um die 23 fest vorgeschriebenen Allergene, die zusammen mit einer Rezept-Auswertung – in der Option „Rezepte / Kalkulation“ – den Allergen-Ausweis für die Produkte ermöglichen.

Artikel: Lieferstopps. Sie bestimmen, in welchem Zeitraum oder ab welchem Datum ein Artikel nicht geliefert bzw produziert wird. Innerhalb dieses Zeitraums lässt sich die Nicht-Lieferbarkeit auf bestimmte Wochentage einschränken. Sie können also festlegen, dass zB das Nußbrot am Samstag nicht lieferbar ist.

– Neu: Neuerungen im Kundendatensatz:

Kunden: Für die Sammelrechnungen können die Lieferscheine von beliebig vielen Kunden in der Rechnung an einen Fakturenkunden zusammengefasst werden.

Kunden: Neuer Kundentyp „Produktionsaufzeichnung„. Wenn Sie bei einem solchen „Kunden“ Ihre Tagesproduktion in Form von Lieferscheinen aufzeichnen, dann können Sie eine Liste ansehen / drucken, die die Tagesproduktionsmengen von/bis Datum mit den gelieferten Mengen in diesem Zeitraum vergleicht! Wo blieb die Differenz?

Kunden: Der bisherige „Rechnungstyp“ wird durch ein Rechnungs-Format ersetzt. Sie können bis zu 99 Rechnungsformate anlegen. Erst im Rechnungs-Format geben Sie an, welcher Rechnungstyp gedruckt werden soll und wie die Rechnung aussehen soll. Das hat den Vorteil, dass gleichartige Rechnungen an unterschiedliche Kunden auch unterschiedlich aussehen können!

Kunden: Der bisherige „Lieferschein-Typ“ wird durch ein Lieferschein-Format ersetzt. Sie können bis 99 Lieferscheinformate anlegen. Erst im Lieferschein-Format bestimmen Sie, welche Art von Lieferschein gedruckt werden soll und wie der Lieferschein aussehen soll. Das hat den Vorteil, dass gleichartige Lieferscheine an unterschiedliche Kunden auch unterschiedlich aussehen können!

Kunden: Der „Druck“ von Lieferscheinen und Rechnungen kann auch auf die Erzeugung eines PDF-Dokuments beschränkt werden. Kein Papier wird bedruckt! Die Lieferscheine und Rechnungen im PDF-Format werden in einer Versand-Datei gesammelt und können dann an die Kunden (und zB an Ihren Steuerberater) per e-Mail verschickt werden.

Kunden: Auswahl der zulässigen Artikel an Wochentagen und Auswahl der zulässigen Artikel an Sonn- und Feiertagen. Dies gilt sowohl für die Lieferschein-Erfassung am PC wie auch für die Anbindung des B2B-Shops (Business-to-Business-Shop) aus unserem Hause. Das B2B-Shop (per PC, Tablet oder Mobiltelefon erreichbar) ermöglicht es Ihren Kunden, online Bestellungen bei Ihnen zu hinterlegen. Die telefonische Bestell-Annahme wird dadurch deutlich entlastet. Die online-Bestellungen Ihrer Kunden erzeugen dabei automatisch einen Lieferschein in Bäckerei Prima! (Das B2b-Shop ist schon jetzt für Bäckerei 2003 und Bäckerei Plus! verfügbar!)

Kunden: Die Preislisten-Zuordnung wie auch die Aktionspreislisten-Zuordnung und die Aktionen selbst sind im Kundendatensatz in Tabellen zu sehen.

Kunden: Bei der Erfassung der Kunden ordnen Sie jeden Kunden einer von 30 Kunden-Erlösgruppen zu. Zusammen mit den 31 Artikel-Erlösgruppen ergibt das eine Matrix von 930 Erlös-Positionen die mit Zuordnung eines Erlöskontos zu jeder dieser Positionen in die Finanzbuchhaltung übergeleitet werden können.

Kunden: EDI-Vorbereitung. Zusätzlich zu den bereits vorhandenen SPAR-ILNs, können nun auch die BBN und die BBS eines Kunden erfasst werden. Dies dient zum Empfang von Bestellungen (ORDERS), zur Übermittlung von Lieferscheinen (DESADV) und Rechnungen (INVOICE) entweder per EXITE (REWE, Sodexo, Falkensteiner …) oder e-Mail (HOGAST).

Kunden: Geografische Länge und Breite. Beides ergibt sich per Google-Maps aus der Adresse des Kunden. Geplant ist eine grafische Darstellung der Tour eines Fahrers auf einer Landkarte.

Kunden: Die aus Bäckerei Plus! bekannte Rechnungsadresse bleibt erhalten und kann auch beim Fakturenkunden von Sammelrechnungen zur Anwendung gelangen.

Kunden: Der aus Bäckerei 2003 bekannte „Bonus“, eine Staffelung des Endrabatts je nach Rechnungshöhe wird in Bäckerei Prima! neu eingeführt.

Kunden: Der aus Bäckerei Plus! bekannte Fremdwährungsausweis (in den Diversen Einstellungen zu finden) wurde zum Kunden verlagert, sodass dieses Feature an den Bedarf jedes einzelnen Kunden angepasst werden kann (wie in Bäckerei 2003).

Kunden: Dokumentenversand per e-Mail. Rechnungen, Lieferscheine, LS=Rechnung, Aufstellungen, Mahnungen etc. können per e-Mail halb-automatisch versandt werden. Diese Dokumente werden in einer Versand-Datei gesammelt, können da aus dem Versand noch herausgenommen werden und werden dann alle zusammen per Mausklick verschickt. Dazu sind im Kundendatensatz die e-Mail-Adresse, eine e-Mail-Adresse für eine Blindkopie sowie die e-Mail-Texte für die Rechnungen, Lieferscheine usw. anzugeben. Die PDF-Dokumente selbst werden als Anhang mitgeschickt.

Kunden: Logistik. Bäckerei Prima! bietet bis zu 6 Lieferscheine pro Kunden und Tag, bis zu 4 Lieferscheine können für die Anfahrt zum Kunden verwendet werden. Bäckerei Prima! bietet nun bis zu 4 Standard-Bestellungen je Kunde und Wochentag! Jeder dieser 4 Lieferscheine kann für jeden Wochentag einer Tour und Ordnungsnummer ( = Folgenummer der Anfahrt auf der Tour) zugeordnet werden. Sie können auch den Belegtext für jeden dieser 4 Lieferscheine festlegen, bestimmen, ob Nullmengen im LS OK sind bzw auch die Standard-Bestellung ganz abschalten. Auf diese Informationen wird sich das Programm für die autom. Erzeugung der Lieferscheine stützen.

Kunden: Bäckerei Prima! bietet nun auch die Möglichkeit von Lieferstopps. Sie bestimmen, wann ein Kunde nicht zu beliefern ist. Entweder von-bis Datum oder ab-Datum. In diesem Zeitraum können Sie festlegen, an welchen Wochentagen (1 – 7) keine Lieferung zu erfolgen hat.

– Neu: Neuerungen im Preisbildungs-Bereich

Preislistenzahl: Es gibt nun 999999 Preislisten statt wie in Bäckerei Plus! nur 48.

Preislistenarten: Es gibt Grundpreislisten, Spezialpreislisten und Aktionspreislisten. Der Typ einer Preisliste wird bei der Erfassung des Preislisten-Kopfes festgelegt.

Preislistenzuordnung: Die Grundpreisliste und eine eventuelle Spezialpreisliste werden jedem Kunden mit einem Ab-Datum zugeordnet. Dadurch ist es möglich, den Kunden neue Preislisten schon im Vorhinein vorzubereiten und automatisch ab einem gewünschten Datum in Kraft treten zu lassen! Ein Kunde kann, muss aber keine Spezial

Aktionspreislisten-Zuordnung: Aktionspreislisten werden einem Kunden von/bis-Datum oder ab-Datum zugeordnet. Dies bedeutet eine Arbeitsersparnis, weil mehreren Kunden/Filialen die gleichen Aktionspreise sehr einfach zugeordnet werden können.

Preise: eine „Preis“ besteht nun aus dem Preis selbst, einem Zeilenrabatt, einer Endrabattsperre, einer Retourenbegrenzung, einer Retourensperre, und dem Kennzeichen Nullpreis=OK, das besagt, dass ein Nullpreis für diesen Artikel in Ordnung ist. (Info: Bäckerei Plus! bietet den Preis, die Retourenbegrenzung und die Endrabattsperre) Neu ist der Zeilenrabatt, der in der Rechnung die Rechnungszeile rabattiert, das Ergebnis wird dann, falls keine Endrabatt-Sperre besteht auch dem Endrabatt unterworfen. Neu ist die Retourensperre, die besagt, dass Retouren für diese Lieferscheinzeile überhaupt nicht abgerechnet werden. Ein Artikel mit Retourensperre kann nicht in die Retourenbegrenzung einberechnet werden und umgekehrt, das ist klar. Neu ist das Kennzeichen Nullpreis=OK, das es Ihnen erlaubt, Artikel ohne Preis in der LS-Erfassung einzugeben, ohne vom Programm wegen des Nullpreises belästigt zu werden.

 

 

– NEU: Zahlenwerte (zB Preise, Rechnungs-Summen usw.) als Variante von BCD-kodierten Zahlen. Für Bäckerei Prima! (und per Update natürlich auch später für Bäckerei Plus! V2) steht uns nun ein für kaufmännische Zwecke weit genaueres Zahlenformat zur Verfügung! Damit können in Rechnungen und Statistiken unschöne „Groschendifferenzen“ vermieden werden, bei den bisher verwendeten Gleitkommazahlen konnte dies nicht 100%-ig vermieden werden. (Info: „BCD“-Zahlen = Binary Coded Decimal. Zahlen werden damit ungefähr wie bei einem druckenden Tischrechner mit fester Zahl von Nachkommastellen dargestellt. Rechenvorgänge zeigen damit Ergebnisse, die jenen am Tischrechner entsprechen. Anders als Gleitkommazahlen, die zwar einen weiten Zahlenbereich darstellen können, im kaufmännischen Bereich zwngsläufig zu Ungenauigkeiten führen)

– NEU: Texte als RTF-Texte oder .docx-Texte! Bäckerei Prima! verwendet viele neue Software-Technologien, unter anderem wird auch das Textformat RTF eingesetzt. RTF bedeutet „RIch Text Format“ und erlaubt es dem Anwender, Texte in einer der am Computer verfügbaren Schriftart, in beliebiger Schriftgröße, Schriftfarbe, Fettschrift, Kursivschrift, Farbhinterlegung und Justierung (links, rechts, Mitte, Blocksatz) frei zu gestalten! Ein Beispiel von vielen für RTF-Texte ist Microsoft Wordpad, das seit Windows XP bei jedem Windows dabei ist und ein Mauerblümchen-Dasei führt. Auch das .docx-Textformat kommt in Bäckerei Prima! zum Einsatz. Das Textformat .docx ist von Microsoft Office/Word her bekannt. Beide Textformate stehen natürlich auch beim Druck und bei der Erzeugung von PDF-Dokumenten zur Verfügung!

– NEU: 999999 Preislisten statt 48 ! Bäckerei Prima! hat von der Artikeldatei getrennte Preislisten-Dateien. Eine Preislistenkopf-Datei und eine Preislistenzeilen-Datei. Jeder Preislistenkopf beinhaltet die Nummer und Bezeichnung der Preisliste, die Nachkommastellen der Preise (0,2,3) und die Information, ob es sich um eine normale Preisliste oder eine Aktionspreisliste handelt. Jeder Preiseintrag in der Zeilendatei besteht aus: Preis, Zeilenrabatt, ⊗Endrabatt-Sperre, ⊗Retourenbegrenzung, ⊗Nullpreis OK und Spanne in %.

Preise: Damit ein Kunde Preise zugeordnet hat, wird ihm in der Preislisten-Zuordnung für einen Zeitraum „ab Datum“ eine Normalpreisliste zugeordnet. Sie können auf diese Weise bereits lange im Vorhinein neue Preislisten vorbereiten und zuordnen, denn ab diesem neuen Datum wird die neue Preisliste ganz automatisch gelten! Ähnlich werden Aktionspreislisten in der Aktionspreislisten-Zuordnung einem Kunden zugeordnet, aber „von-bis Datum“.

Preise: Die in den Preislisten eingetragenen Preise können 0, 2  oder 3 Nachkommastellen haben. Die Zahl der Nachkommastellen der Preise ist im Preislisten-Kopf einzutragen. (Info: „ohne Nachkommastellen“ nur für Bäckereien in Ländern mit entsprechender Währung). Beim Kunden ist ebenfalls die Zahl der Nachkommastellen zu definieren, die Zuordnung einer Preisliste mit zB 3 Nachkommastellen ist nur für Kunden möglich, die im Kundendatensatz ebenfalls 3 Nachkommastellen definiert haben! Das gleiche gilt für 2 oder keine Nachkommastellen!

Preise: Der Zeilenrabatt ist neu für bisherige Benutzer von Bäckerei Plus! Auf Rechnungen bzw auf LS=Rechnungen wird der Zeilenrabatt sofort von der Zeilensumme abgezogen. Es ist damit möglich, eine Preisbildung per Zeilenrabatt umzusetzen. Ein Beispiel der Preisermittlung: 10 Stück zu je 1,20 = 12,- abzüglich 10% Zeilenrabatt = 10,80 – nur diese 10,80 werden angedruckt!

Preise: Die Endrabatt-Sperre ist schon aus Bäckerei Plus! bekannt. Sie verhindert, dass auf einen Artikel ein Endrabatt angewandt wird. Zeilenrabatte bleiben davon unberührt!

Preise: Die Retourenbegrenzung ist schon von Bäckerei Plus! her bekannt. Sie ermöglicht es Ihnen, die Retourware innerhalb einer Abrechnungsperiode auf einen von Ihnen zusammen mit dem Kunden zu bestimmenden Prozentsatz vom Gesamtumsatz zu begrenzen. Neu in Bäckerei Prima! ist, dass die „Erlöse aus Retourenbegrenzung“ nun fix in der Artikel-Erlösgruppe 31 verbucht werden (siehe auch „Buchhaltungs-Anbindung“).

Preise: Das Anklicken der CheckBox „Nullpreis = OK“ macht natürlich nur dann Sinn, wenn ein Artikel definitiv keinen Preis haben soll und dennoch die Erfassung des Lieferscheins bzw die autom. Preisermittlung nicht behindern soll. Das kann zB für Verpackungsmaterial, Kartons, Kisten gelten oder auch für Gratis-Artikel als Kostprobe oder zu Werbezwecken.

Preise: RetourenSperre. Mit einer CheckBox legt man fest, dass auf Lieferungen eines Artikels zwar Retourware zurückgenommen, aber in den Rechnungen nicht abgezogen werden!

Preise: Die Spanne ist in Prozent anzugeben und ist das Mittel, neue Preise für einen Kunden so zu errechnen, dass er die gleiche Spanne (in Prozent) wie vor einer Preiserhöhung erwirtschaften kann. Aus bisherigen Preisen kann man – im Vergleich zu zB einer Ladenpreisliste – die Preise in Bäckerei Prima! automatisch errechnen lassen!

Preise: Die Preis-Ermittlung in der LS-Erfassung und der autom. LS-Erzeugung (zB auch beim Einspielen der Standard-Bestellungen) erfolgt immer „von hinten“. Zuerst wird nämlich nachgesehen, ob es für diesen Artikel und Kunden einen Aktionspreis in der Aktionsdatei gibt und wenn ja, ist damit die Preis-Ermittlung schon abgeschlossen. Als nächstes wird untersucht, ob es für diesen Artikel einen Preis-Eintrag in einer dem Kunden zugeordneten und datumsmäßig gültigen Aktionspreisliste gibt. Wenn ja, dann ist die Preis-Ermittlung damit schon abgeschlossen. Zuletzt wird die dem Kunden zugeordnete und datumsmäßig passende Normalpreisliste nach einem Preiseintrag für diesen Artikel untersucht. Ist dafür ein Preiseintrag vorhanden, dann wird dieser übernommen. Ist kein Preiseintrag vorhanden, wird der Anwender um einen händisch einzutragenden, entweder vorübergehenden oder dauerhaften Preis- und Konditionseintrag (das sind Preis, Zeilenrabatt, Endrabatt-Sperre, Retourenbegrenzung, Nullpreis=OK) ersucht.

– NEU: Aktionsdatei. Neben den Aktionspreislisten gibt es noch die gute alte Aktionsdatei – wie sie aus Bäckerei Plus! bekannt ist. Einen Unterschied gibt es: Aktionsartikel können mit einem eigenen Aktions-Artikeltext (max. 100 Zeichen) versehen werden. Dies ist bei den Aktionspreislisten nicht möglich. In beiden Fällen wird bei einer Aktion in der Lieferschein-Datei nun das Aktions-Kennzeichen gesetzt, das auch auf den Rechnungen aufscheint.

– NEU: Informationen / Neuigkeiten bei der Lieferschein-Erfassung.

– NEU: 4 + 2 Lieferscheine je Kunde + Tag. Die beiden hinzugekommenen Lieferscheine dienen der Kommunikation mit den Kassen und mit einem Web-Shop. Wer weder das eine noch das andere hat, der kann diese beiden Lieferscheine beliebig verwenden – allerdings gibt es für diesen beiden zusätzlichen Lieferscheine keine Standard-Bestellungen!

– NEU: Jetzt 4 Standard-Bestellungen je Wochentag und Kunde! Nun sind die Standard-Bestellungen 1 – 4 in Bäckerei Prima! fest an die Lieferscheine 1 – 4 gebunden. Sie können zwar wie gewohnt Standard-Bestellungen kreuz und quer einkopieren, allerdings über ein Fenster und die zur LS-Nummer gehörende Standard-Bestellungen. Die automatische Einspielung der Standard-Bestellungen sucht sich nicht mehr – wie bisher – einen leeren Lieferschein sondern kann, wählbar, entweder keinen Lieferschein einspielen oder die Standard-Bestellung auf den vorhandenen Lieferschein aufaddieren.

– NEU: Direkt aus der Lieferschein-Erfassung ansehen: den gedruckten Lieferschein und die gedruckte Rechnung als PDF am Bildschirm! Je eine kleine Schaltfläche lässt Sie den letzten gedruckten Lieferschein bzw die letzte zu diesem Lieferschein gedruckte Rechnung im PDF-Format auf den Bildschirm bringen! Das PDF-Dokument kann von da besichtigt, gedruckt oder per e-Mail versandt werden! Bäckerei Prima! hat einen PDF-Betrachter im Programm eingebaut!

– NEU: Lange Lieferschein-Nummern. An sich wären die Lieferschein-Nummern aller Bäckerei Plus!-Versionen ohnehin eindeutig. Kundennummer + Datum + LS-Nummer (1-4/6) bilden eine eindeutige Kombination. Das verstehen nicht alle, denn gerade die Kunden, die Lieferscheine in die Hand bekommen wollen eine Lieferschein-Nummer sehen. Als Referenz bei Anrufen, zur Überprüfung der Rechnungen etc. Bäckerei Prima! hat nun bis zu 6-stellige zentrale Lieferschein-Nummern, die Vergabe kann im Kundendatensatz eingeschaltet werden. Sie können nach dieser Nummer auch in der Lieferschein-Erfassung suchen, eine zusätzliche LS-Tabelle unterstützt Sie bei der Suche. Alle Lieferscheine ohne lange LS-Nummer werden in dieser Tabelle nicht gezeigt.

– Neu: Lieferschein-Zeilensumme und Gesamtsumme in der LS-Zeilendatei. Der Vorteil für Tabellen (Summen) und Statistiken ist klar. Es entfällt damit der – bei einer größeren Zahl von LS-Zeilen durchaus merkbare – Zeitverlust durch Errechnung der Netto-Zeilensumme. Natürlich kann bei einzelnen Zeilen keine Berücksichtigung der Retourenbegrenzung erfolgen, dies erfolgt erst in einer Sammelrechnung über einen Zeitraum von/bis Datum. Eine zusätzlich angezeigte Spalte in der Lieferschein-Erfassung zeigt Ihnen wahlweise den Netto-Wert oder den Brutto-Wert der Zeilen und zeigt auch die Summe an.

– NEU: PDF-Dokumente aus Bäckerei Prima! sind immer vom Typ PDF/A. PDF/A-Dokumente zeichnen sich durch „Lagerfähigkeit“ und „Systemunabhängigkeit“ aus. Das erzeugte Dokument schließt alle Grafik- und Schriftinformationen mit ein und ist daher systemunabhängig und über längere Zeit archivierbar. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/PDF/A Zwei „Probleme“ gibt es allerdings mit PDF/A: es unterstützt keine Transparenz und ist nicht 100%-ig exakt deckungsgleich zum Original. Von Lieferscheinen und Rechnungen haben wir daher zur PDF/A-Erzeugung einen eventuell zu druckenden Zeilenfinder ausgeschlossen. Übrigens: die Finanz fordert keine exakt gleichen Dokumente, wenn sie elektronisch übermittelt bzw. verspeichert werden, daher müssen per e-Mail versandte oder per EDIFACT übermittelte und auf fremden Druckern gedruckte Rechnungen nicht wie das Original aussehen!

– NEU: PDF-Dokumente direkt aus Bäckerei Prima! aufrufen. Lieferscheine und Rechnungen werden in Bäckerei Prima! IMMER auch als PDF-Dokumente abgelegt! Aus der Lieferschein-Erfassung, der Ausgangsrechnungstabelle und einem eigenen Programm, das auch die erstellten Aufstellungen, Einzähldokumente, Backzettel und Teiglisten im PDF-Format zeigt, können Sie die PDF-Dokumente aufrufen, ansehen oder drucken! Schon Bäckerei Plus! V2 erzeugte auf Wunsch automatisch zusätzlich zu allen gedruckten Rechnungen und Lieferscheinen die passenden PDF-Dokumente. In Bäckerei Prima! sind die erzeugten PDF-Lieferscheine und PDF-Rechnungen aus der Lieferschein-Erfassung und aus dem Fakturenjournal her sogar direkt aufrufbar! Zu beachten ist, dass in Bäckerei Prima! zB Lieferscheine mehrmals verändert und dann gedruckt werden können und es daher mehrere PDF-Dokumente zum gleichen Lieferschein in der Lieferscheindatei geben kann! Für Rechnungen gibt es je Rechnungsnummer natürlich immer nur ein PDF-Dokument.

– Neu: Lieferschein-Texte und Rechnungstexte = „Belegtexte“. Da beide bisherigen Texte in etwa das gleiche tun, wurden beide Text-Arten in einer Datei namens Belegtexte zusammengefasst. Ein Belegtext enthält zwei Text-Blöcke, einen für oben, einen für unten am Beleg. „Oben“ bedeutet, dass der Text VOR dem Artikelzeilen-Block angedruckt wird, „unten“ bedeutet, dass der Beleg damit einen Fusstext erhält. (Bisher wurden in Bäckerei Plus! bzw in Bäckerei 2003 diese (Werbe)-Texte immer nur „unten“ am Beleg angedruckt!) Konflikte mit „oben“ auf dem Beleg anzudruckende Informationen werden gelöst, indem beide zu einem Text-Block verschmolzen werden. Neu ist, dass diese Texte alle als RTF-Texte erfasst und gedruckt werden. „RTF“ bedeutet „Rich Text Format„, das es Ihnen erlaubt, die Texte in Schriftart, Schriftgröße, Schriftfarbe, Fettschrift, Kursivschrift, Farbhinterlegung und Justierung (links, rechts, Mitte, Blocksatz) frei zu gestalten!

– NEU: Sofortrechnungen. In Bäckerei Plus! ist eine Sofortrechnung nur per LS=Rechnung zu realisieren. Im Falle, dass man ein unterschiedliches Papierformat für Lieferscheine und Rechnungen verwendet, sehen solche LS=Rechnung wie ein Lieferschein aus. In Bäckerei Prima! gibts nun die Unterscheidung zwischen diesen beiden Belegtypen, den Benutzer von Bäckerei 2003 schon kennen.

– NEU: „Fakturenkunden“. Mit Bäckerei Prima! ist es möglich, die Sammelrechnungen mehrerer Lieferadressen auf einer Rechnungsadresse zusammenzufassen. Dieses Feature von Bäckerei 2003 ist von Umsteigern auf Bäckerei Plus! immer schon schmerzlich vermisst worden!

– NEU: „Lieferstoppp“ von-bis Datum und für einzelne Wochentage. Sie können für jeden Kunden eine beliebige Zahl von Lieferstopps von/bis Datum vergeben. Geben Sie nur das Von-Datum ein, so ist damit eine dauerhafte Liefersperre ab diesem Datum gemeint. Der Lieferstop ist auch für Wochentage vergebbar, was bedeutet, dass Sie auf diese Weise sicherstellen können, dass ein Gastronomie-Betrieb am Ruhetag nicht irrtümlich beliefert wird! Überschneidende von-bis Daten werden vom Programm nicht akzeptiert.

– NEU: Jetzt Tour / Ordnungsnummer getrennt für alle 4 Lieferscheine! Nun kann jedem der täglichen 4 Lieferscheine eine Tour + Ordnungsnummer sowie ein fester Lieferschein-Text zugeordnet werden! Mit einem Schalter im Unternehmens-Stamm kann der Andruck von Tour + Ordnungsnummer auf alle Lieferscheine erfolgen. Wer sich für die Handhabung der Logistik per Bäckerei Prima! entschieden hat, der wird sich diese Information auf allen Lieferscheinen wünschen.

– NEU: Tourenplan, Tourenliste. Der Tourenplan legt die Touren samt Abfahrtszeit und die geplanten Kunden-Anfahrten (Reihenfolge auf der Tour laut Ordnungsnummer) fest. Bei der Erfassung eines Lieferscheins wird Tour+Ordnungsnummer in den LS eingetragen. Die Tourenliste zeigt die tatsächlichen Anfahrten der Kunden laut den Einträgen in die Lieferscheine, schließlich kann Tour und Ordnungsnummer bei der Erfassung des Lieferscheins noch bearbeitet werden, es könnten zB auch Kunden an diesem Tag gar nicht beliefert werden (= leerer Lieferschein).

– NEU: Lieferscheindruck nach Tour und Ordnungsnummer. Um die Abwicklung der Belieferung zu vereinfachen, können die Lieferscheine nicht nur wie bisher nach Kundennummern + Lieferscheinnummern sondern auch in der Reihenfolge der Anfahrt (Tour + Ordnungsnummer) gedruckt werden! Die Eingabe von von/bis Kunde und von/bis Tour wurde mit ComboBoxen erleichtert!

– NEU: Lieferscheindruck auch in umgekehrter Reihenfolge. Je nach Drucker kann die Ablage der Lieferscheine in der falschen Reihenfolge erfolgen. Damit immer der erste Lieferschein ganz oben liegt, ist es nun mit Klick auf eine CheckBox möglich, den Lieferscheindruck „in umgekehrter Reihefolge“ zu erhalten! Dies gilt sowohl für den Druck nach Kundennummern wie auch für den Druck nach Tour+Ordnungsnummer!

– NEU: Lieferschein-Erfassung. Zahlreiche kleine Verbesserungen, vor allem optischer Natur, wurden hier vorgenommen. Wichtig: Sie können nun die Schriftgröße der Kundenadresse, der Kunden-Tabelle und der LS-Zeilen-Tabelle frei anpassen! Ganz klein, mittel oder ganz groß – ganz nach Ihrem Bedarf und Geschmack! Sie sehen so viele Lieferschein-Zeilen, wie Ihr Bildschirm es erlaubt und Ihre Wahl der Schriftgröße es möglich macht!

– NEU: Korrekturmengen in der Lieferschein-Erfassung. Anwender, die von Bäckerei 2003 auf Bäckerei Prima! umsteigen, schätzen die Korrekturmengen-Spalte in der LS-Erfassung und auf den gedruckten Lieferscheinen von Bäckerei 2003, die es nun auch in Bäckerei Prima! gibt. Die Korrekturmengen-Spalte kann im Unternehmens-Stamm von Bäckerei Prima! für alle Kunden generell ein- oder ausgeschaltet werden! Die Anzeige (und der Druck!) der Korrekturmengen-Spalte ist im Kundendatensatz steuerbar.

– NEU: Zeilenrabatte in der Lieferschein-Erfassung. Anwender, die von Bäckerei 2003 auf Bäckerei Prima! umsteigen, schätzen sicher die Zeilenrabatt-Spalte in der LS-Erfassung und auf den gedruckten Lieferscheinen. Selbstverständlich sind die Zeilenrabatte nun in der Erfassung / Wartung der Preislisten enthalten!

– NEU: Erweiterte LS-Bearbeitung in der LS-Zeilen-Tabelle! Bisher (= in Bäckerei Plus! V2) konnten nur die Mengen (Liefer- und Retourenmenge) direkt in der Tabelle bearbeitet werden. Diese Möglichkeit der direkten Bearbeitung wurde nun auf die Spalten für die Preise und den Zeilenrabatt erweitert!

– NEU: automatischer e-Mail-Versand von Lieferscheinen, Rechnungen und Aufstellungen. Sie geben beim Kundendatensatz die e-Mail-Adresse des Kunden an und bestimmen per Auswahl eines e-Mail-Versandtextes, sodass Rechnungen, Lieferscheine, LSe=Rechnungen oder Aufstellungen während des Drucks automatisch in einer Versand-Datei gespeichert werden. Sie sehen dann in einer Tabelle des Programmteils 1-Datei … V-e-Mail Versand die zu versendenden Dokumente, können einzelne noch aus dem Versand nehmen oder auch löschen. Wenn Sie auf die Schaltfläche „Jetzt Versenden“ klicken, so werden alle zum Versand freigegebenen Rechnungen / Lieferscheine / LS=Rechnung / Aufstellungen an die e-Mail-Adressen der Kunden versandt. Versandt wird eine e-Mail, deren Text Sie selbst bestimmen können, samt einem PDF/A-Dokument (Rechnung / Lieferschein / LS=Rechnung / Aufstellung) im Anhang.

– NEU: Mahnschreiben im .docx Format. Bäckerei Prima! kann nun Mahnungen erstellen. Nicht automatisch und auch nicht mit mehreren Mahnstufen, aber ein vom Anwender erstelltes Mahnschreiben im .DOCX Format wird vom Programm mit den entscheidenden Daten ergänzt. Es gibt nun eine Tabelle, die fällige Rechnungen farbig ausweist und die Möglichkeit, mit Klick auf die Schaltfläche [Mahnung erstellen!] ein Mahnschreiben zu erstellen, das in der integrierten Textverarbeitung noch individuell geändert werden kann. Mahnungen können gedruckt oder per e-Mail (als PDF-Dokument im Anhang) verschichickt werden. Auch Mahnungen werden als PDF-Dokumente in der Datei für PDF-Dokumente abgelegt und können später hervorgeholt, gedruckt, nochmals per e-Mail versandt etc. werden.

– NEU: Kostenloser Berichtsgenerator. Sie können bei Bedarf zu Bäckerei Prima! einen kostenlosen Berichtsgenerator herunterladen und auf Ihrem Computer installieren. Damit können Sie Listen aus den Dateien von Bäckerei Prima! in den von Ihnen gewünschten Formaten erstellen und weiter verwenden. Vermutlich werden Sie dazu einen des Programmierens kundigen Helfer benötigen. Nebenbei: es stehen auch ODBC-Treiber und OLE DB Treiber für die HFSQL Datenbanken zur Verfügung. Diese ermöglichen das Programmieren von Zusätzen zu Bäckerei Prima! in der vom jeweiligen Programmierer beherrschten Programmiersprache.

– NEU: Datenschutz. Wir meinen hier den Schutz Ihrer Daten vor bösen Buben am Internet, verärgerten Mitarbeitern, Konkurrenten etc.

* Verschlüsselte Daten der Kundendatei. Damit nicht jemand glaubt, er könne einfach die Kundendatei klauen und daraus die Adressen lesen, werden die Adressdaten, Telefonnummern und UID-Nummern verschlüsselt in der Kundendatei aufbewahrt!

* Verschlüsselte Daten der Artikeldatei. Damit Ihre Preise nicht der Konkurrenz im Klartext in die Hände fallen können, werden die Preise der Artikeldatei verschlüsselt! Es geht hier wie bei den Kundendaten um den Fall des Eindringens von Hackern (zB im Auftrag Ihrer Konkurrenz, denken Sie mal daran) in Ihren Computer und um das Herauskopieren dieser Dateien.

* Verschlüsselter Datenverkehr bei Mehrplatz-Installationen. Damit das „Mitlesen“ der übertragenen Daten am Weg zwischen den Stationen und dem Server verhindert wird, wird der gesamte Datenverkehr, ob im eigenen Haus oder übers Internet, voll verschlüsselt.

* Wer hat wann was gemacht? Zur Nachverfolgung in Streitfällen wird der Log-in-Name der handelnden Benutzer in alle Lieferscheinköpfe, Lieferscheinzeilen, Rechnungen, Kunden, Artikel usw. geschrieben, dazu Datum/Uhrzeit der ersten Anlage und der letzten Änderung, wo zutreffend.

Und das gibt es nicht mehr: die ohnehin kaum je genützte Möglichkeit in Bäckerei Plus! v1 und V2, nämlich die Kundenadressen auf Rechnungen und Lieferscheinen rechts statt links anzudrucken. Dieses Feature wurde ersatzlos entfernt und kommt mit Sicherheit nicht wieder.